Alpenmarathon 2019 – Nachlese

Nach dem Alpenmarathon ist vor dem Alpenmarathon und die Planung für 2020 ist bereits im Gange.

Liebe Alpi-Teilnehmerinnen, liebe Alpi-Teilnehmer, erst einmal möchten wir uns ganz herzlich für Eure Teilnahme am Alpenmarathon 2019 bedanken und uns für die Fehler, die sich wie seidene Fäden durch die Veranstaltung gezogen haben, entschuldigen. Ein geschmiertes Brot zu essen ist etwas anderes, als ein Brot zu schmieren. Die Organisation einer solchen Veranstaltung erfordert doch sehr viel Arbeit, und zwar mehr als wir gedacht hatten.

Durch kurzfristige Absagen von Helfern waren wir gezwungen zu improvisieren und das Beste daraus zu machen. Wir hoffen, Euch den Alpi so angenehm wie möglich gestaltet zu haben. Ihr wart es, die dieses Wochenende zu einem ganz besonderen gemacht haben. Es sind alle Teilnehmer gesund, munter und mit einem Lächeln im Gesicht wieder im Ziel angekommen und es gab lediglich zwei kleine Pannen.

Wir bedanken uns noch einmal ganz offiziell für den positiven Zuspruch und die liebevollen Worte nach der Veranstaltung. Wir „machen“ weiter, lernen aus unseren Fehlern und wollen nächstes Jahr natürlich noch einen oben drauf setzen. Aufgeben ist für uns keine Option. Der Mensch auf der Maschine zählt, nicht die Maschine unter dem Menschen. Das jährliche Alpifamilientreffen geht in die nächste Runde.

Lieber Ralf G. Schöner, wir danken Dir von ganzem Herzen einen großen Teil Deines Lebens weiterführen zu dürfen und es wird uns eine große Ehre sein diesen Teil in Deinem Sinne weiter leben zu lassen. Neue Wege wird es geben, ebenso neue Regeln wie diese Wege zu befahren sind. Doch eines können wir euch versprechen, die Menschlichkeit wird immer im Vordergrund stehen.

Bis zum Alpi 2020 wünschen wir Euch Allen eine unfallfreie und gesunde Saison. DLzG* und Allzeit gute Fahrt.

Euer Team Alpenmarathon

*Die Linke zum Gruß

Eine Antwort auf „Alpenmarathon 2019 – Nachlese“

Kommentare sind geschlossen.